Sicherer Hundekauf

Checkliste für den sicheren Hundekauf

Nehmen Sie sich Zeit, denn Sie holen sich ein neues Familienmitglied ins Haus.
Der Züchter/Verkäufer

Ein seriöser Verkäufer lädt Sie zu sich nach Hause ein,damit Sie den Wurf, das Muttertier und die weiteren Hunde sowie deren Umfeld kennenlernen können. Gegebenfalls können Sie auch den Rüden oder wenigstens images von ihm ansehen.Die Hunde sollten nicht im Zwinger gehalten werden.Der Verkäufer sollte nur eine (max. zwei) Rasse(n) züchten.Die Zuchtstättete sollte sauber und ordentlich sein, frei von strengen Gerüchen.Ist es sauber, gibt es Körbchen und Spielzeug usw.?Der Verkäufer erkundigt sich nach Ihren Lebensumständen, um herauszufinden ob Sie überhaupt in der Lage sind einen Hund zu halten.Der Verkäufer gibt Ihnen in der Regel nicht sofort einen Welpen mit und schwatzt Ihnen keinen Welpen auf, wenn Sie noch unschlüssig sind.Den Hund holen Sie beim Verkäufer ab. Eine Lieferung vor die Haustür oder ein Kauf aus dem Kofferraum heraus ist unseriös.Der Verkäufer berät Sie über die Eigenschaften seiner Hunderasse bzw. der Elterntiere und über die Ernährungsbedürfnisse Ihres Welpen.

Der Welpe/Hund

Achten Sie auf das Wurfdatum. Welpen sollten nicht vor der 8ten Woche abgegeben werden.Alle Hunde des Züchters sollten einen gepflegten und gesunden Eindruck machen und gut erzogen sein.Welpen sollten mehrmals entwurmt, grundgeimpft mit Impfpass und Gesundheitszeugnis verkauft werden.Der Welpe ist grundsätzlich oder auf Wunsch gechipt oder tätowiert.

Der Kaufvertrag

Schließen Sie mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag ab, der mindestens die folgenden Angaben enthält: Den vollständigen Namen und Anschrift des Verkäufers und Käufers,Name,Wurfdatum,Elterntiere des Welpen,Gesundheitszustand des Welpen und eventuelle Mängel,Kaufpreis und Zahlungsart.